AKTUELL
 
 
Wir bringen PABLO PICASSO‘s
WIE MAN WÜNSCHE BEIM SCHWANZ PACKT
zur Aufführung !
 
Premiere: Mittwoch 25. August 2021
als raumbezogene Umsetzung in einer Halle im KADRUF-Gelände, KS-Bettenhausen,
Dormannweg 48
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Picasso greift zum Stift und malt mit Worten ...
 
14.-17. Januar 1941 „Le Désir attrappé par la queue“ (“Wie man Wünsche am Schwanz packt”) entsteht. Seit den dreißiger Jahren hat Picasso angefangen zu schreiben: assoziativ aneinandergereihte Wörter, Satzfragmente ohne Interpunktion. Er hat das Stück so, wie es die Surrealisten wollten, „automatisch” niedergeschrieben.
 
Picasso will alle möglichen Worte, die Verben, die ganze Hinterlassenschaft der Sprache verwenden, ihre Grazie herausputzen, die Extremitäten vollendeter Sätze verlängern und sie nach Lust und Laune auflösen und mit ihnen spielen.
 
Wenn Picasso über seine Dichtungen spricht, pflegt er zu sagen, er wolle eigentlich nicht etwas erzählen oder Empfindungen beschreiben, sondern sie durch den Wortklang suggerieren: Die Worte werden von ihm nicht als Ausdrucksmittel verwandt, vielmehr erklären sie sich von selber, ebenso wie er zuweilen die Farben auf die Leinwand setzt, ohne einen erzählenden Zweck damit zu verfolgen, das heißt, ohne die Form eines realen Gegenstandes nachahmen zu wollen.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
“Les Demoiselles d’Avignon” von Pablo Picasso, 1907
 
 
Weitere Aufführungen: Fr 27.08., Sa 28.08.,
Mi 01.09., Fr 03.09., Mi 08.09., Fr 10.09.,
Sa 11.09., immer 20 Uhr  
So 05.09., So 12.09., 18 Uhr
 
Reservierungen / Karten: 0561 - 77 31 42   Eintritt: 12,- / 8,- erm. / Kulturticket  
Kurzfristige Nachfragen zum Spielort: 0179-8610780      
Es gelten die aktuellen Hygieneregeln!
 
 
Konzeption/Raum/Kostüme: Helga Zülch      
Licht-/Ton-/Video-Konzept: Werner Zülch
 
Akteurinnen: Kate Fierley, Clarissa Karrasch,
Marsha Maria Miessner, Marie J. Schröder,
Svetlana Smertin
 
Bewegungsmomente: Tina Machulik
Lied der Frostbeulen: Christine Weghoff
 
 
Mit freundlicher Förderung durch den Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, das Kulturamt der Stadt Kassel, das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst, die cdw-Stiftung.
 
Danke! an die KADRUF - Kasseler Druckerei und Färberei AG - für die Zurverfügungstellung der Aufführungshalle zu reduzierter
Miete als Kulturförderung.
 
 
                     
 
                                                
  
 
 
 
 
 
 
Das AktionsTheaterKassel wurde 2020 vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst durch eine Jury ausgewählt ein spezielles künstlerisches Projekt unter Corona-Begebenheiten umzusetzen.
Wir haben uns auf die Aufgabe sehr gefreut!
                                
     Das war unser „Künstlerisches Stipendium 2021“:
Aktionen im Öffentlichen Raum
 
 
 
 
 
 
 
HOME AKTIONSTHEATERKASSEL HOME HOME AKTUELL STÜCKE IMPRESSUM
Datenschutz Was war
2020 ? Mehr hier !